Wie schnell ist Glasfaser-Internet?

> Häufig gestellte Fragen > Glasfaser-Internet > Allgemein

Glasfaser-Internet ist (theoretisch) unbegrenzt schnell, da es mit Lichtgeschwindigkeit übertragen wird. Es wird einzig durch die verwendeten Komponenten begrenzt, wobei wir unsere Infrastruktur bereits ausreichend dimensionieren und zukunftsfähig ausstatten.

Im Allgemeinen setzt sich die Geschwindigkeit eines Anschlusses aus mehreren Faktoren zusammen. Die wesentlichen Vorteile von Glasfaser-Internet sind die sehr geringe Latenzzeit (Ping), die Möglichkeit symmetrischer Bandbreiten (höhere Uploads) und dass es sich um ein ungeteiltes Medium handelt.

Die tatsächlich erreichte Geschwindigkeit hängt von Ihrem gewählten Tarifpaket ab. Wir bieten derzeit schon Glasfaser-Internet Pakete bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (1 Gbit/s = 1.000 Mbit/s) an.

Weitere Fragen aus der Unterkategorie Allgemein

  • Was ist echtes Glasfaser Internet?

    Echtes Glasfaser-Internet besteht von Anfang bis Ende ausschließlich aus Glasfaserkabel. Die Feistritzwerke stellen einen FTTH-Anschluss (Fiber to the home) für Sie her. Die Glasfaser geht durchgehend bis zu Ihrem Router in Ihrer Wohnung, Büro oder Haus, Technikraum, Wohnzimmer, etc. Es wird kein Meter Kupferkabel dabei verlegt. Nur wenn das Glasfaserkabel bis in Ihr Haus verlegt wurde, kann man von echtem Glasfaser-Internet sprechen.

  • Welche Vorteile hat Glasfaser-Internet?
    • Mit Glasfaser-Internet gibt es (theoretisch) keine Bandbreitenbegrenzung.
    • Glasfaser ist die Zukunft der Datenübertragung, Kupferkabel sind jetzt bereits eine veraltete Technologie.
    • Glasfaser-Internet bietet eine zuverlässige und sichere Internetverbindung für bandbreitenintensive Anwendungen.
    • Mit Glasfaser-Internet schaffen wir auch in ländlichen Regionen die Möglichkeit eines ultraschnellen Internetanschlusses und verhindern damit Abwanderung von Unternehmen und Bewohnerinnen und Bewohnern.

    Viele weitere Vorteile finden Sie auf der Seite Vorteile von Glasfaser-Internet.

  • Was ist FTTH/FTTB?

    Als FTTH bezeichnet man „Fiber to the home“, das heißt die Glasfaser reicht durchgehend von unserer Infrastruktur direkt bis zu Ihnen ins Wohnzimmer, Büro oder Wohnung.

    FTTB bedeutet „Fiber to the building“, damit meint man, dass die Glasfaser durchgehend zumindest bis in das Gebäude verlegt wird. Von dort erfolgt die Weiterverteilung mittels anderer Medien (z.B. Kupferleitungen wie COAX- oder Netzwerkkabel). Reicht die Glasfaser-Verbindung im Mehrparteienhaus durchgehend bis in die einzelnen Wohnungen so spricht man auch hier von FTTH.

    Im Normalfall stellt die G31 immer FTTH Anschlüsse her. In Ausnahmesituationen wie z.B. bestehende Verkabelungen in Wohnhäusern, wo wegen Brandschutz keine neue Verkabelung vorgenommen werden darf, können alternativ nach Abklärung auch FTTB Anschlüsse hergestellt werden.